AWO Jugend- und Sozialhilfeverbund
Erfurt
18.09.2017

20 Jahre "Kleeblatt" und AWO Tagesgruppe "Sofioter Straße"

20 Jahre "Kleeblatt" und AWO Tagesgruppe "Sofioter Straße"

Zwei Einrichtungen der Erfurter Jugendhilfe feiern und stellen sich vor

Es war ein anstrengendes, aber auch schönes und ereignisreiches Wochenende für die Mitarbeiter und Schüler der AWO Schule "Kleeblatt" in Erfurter Stadtweg. Und es begann schon am Freitag mit großem Bahnhof: Der 20. Geburtstag des Hauses wurde mit vielen Gästen aus der Politik und langjährigen Kooperationspartnern gefeiert.

Seit dem Schuljahr 1997/98 gibt es die Einrichtung, die zu Beginn noch mit Projektstatus auf sehr beengtem Raum in Erfurt-Egstedt anlief. Der Hausleiter Heiko Skamradt rekapitulierte die Entwicklung bis heute vor dem interessierten Publikum und bedankte sich bei allen Wegbegleitern. Die Schule ist eine Kooperationseinrichtung von AWO AJS gGmbH, Staatlichem Schulamt, Jugend- und Bildungsamt.

Anerkennung von allen Seiten

Die Erfurter Bildungsbürgermeisterin Tamara Thierbach wünschte dem Haus vor allem eines: Kontinuität. Das Thüringer Schulgesetz müsse unverzichtbare Sonderformen wie das "Kleeblatt" besser berücksichtigen, so die Linken-Politikerin. Jan Dominik vom Staatlichen Schulamt Mittelthüringen wies auf die "Brückenfunktion des Hauses zwischen Schule und Jugendhilfe" hin und betonte den guten Ruf der Einrichtung. Auch der Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider, der erst im Mai im "Kleeblatt" hospitiert hatte, lobte gut gute Arbeit des "Kleeblattes" und vor allem die gesellschaftliche Relevanz. Die Schule ist eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche, die aus ganz unterschiedlichen Gründen zeitweise nicht an einer regulären Schule unterrichtet werden können.

Auch die "Kleeblatt"-Schüler haben einem Programmpunkt zum Festakt beigesteuert. In dem Lied ging es darum, was mit ein bisschen Motivation alles möglich ist - und wie gut es tut, auch mal auf sich selbst stolz sein zu können. Später haben die Kinder, derzeit vor allem Jungs im Grundschulalter, den Gästen ihre Schule gezeigt und kleine Gastgeschenke verteilt.

Tag der offenen Tür im "Kleeblatt"

Und auch am Samstag waren sie im Einsatz. Von 10 bis 14 Uhr hatte das "Kleeblatt" zum Tag der offenen Tür geladen. Zur Freude der Lehrer und Sozialpädagogen haben auch viele ehemalige "Kleeblatt"-Schüler die Einladung wahrgenommen - immerhin hat das Haus eine achtzigprozentige Erfolgsquote, was die Reintegration der Schüler in reguläre Schulen betrifft. Zum Tag der offenen Tür stellte die Schule ihre Arbeit und Therapieangebote vor, es gab Sport, Spiel und leckere Snacks gegen den kleinen Hunger.

20 Jahre AWO Tagesgruppe "Sofioter Straße"

Gemeinsam mit der Schule feierte auch die AWO Tagesgruppe aus der Sofioter Straße ihr Jubiläum. Ihr Angebot setzt nach dem Unterricht an: Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren, deren soziale Entwicklung aus verschiedenen Gründen gefährdet ist, besuchen die Einrichtung von Teamleiterin Manuela Klein nach der Schule oder ganztägig in den Ferien. Hier erhalten sie kompetente Unterstützung bei der Bewältigung von schulischen, emotionalen und familiären Problemen, lernen soziale Kompetenzen in Einzel- und Gruppenangeboten. Auch Hausaufgabenhilfe und Freizeitgestaltung gehören dazu. Die Familien der Tagesgruppen-Kinder werden bestmöglich mit einbezogen.

Am 22. September feiert die Tagesgruppe ihr 20-jähriges Bestehen mit einem großen Straßenfest in der Sofioter Straße 38 im Erfurter Norden. Mit von der Partie sind auch die AWO Kita "Haus der bunten Träume", die parallel ihren 40. Geburtstag feiert, und das Ortsjugendwerk der AWO Erfurt. Dazu sind alle Nachbarn und Interessierten herzlich eingeladen! Los geht es ab 14 Uhr.


Programm der "Kleeblatt"-Jungs

Programm der "Kleeblatt"-Jungs


AWO AJS-Geschäftsführer Achim Ries und Einrichtungsleiter Heiko Skamradt begrüßten die Gäste.

AWO AJS-Geschäftsführer Achim Ries und Einrichtungsleiter Heiko Skamradt begrüßten die Gäste.


Nach dem Festakt kamen die Kinder mit den Gästen ins Gespräch, wie hier Nevio mit dem Thüringer Bundestagsabgeordneten Carsten Schneider.

Nach dem Festakt kamen die Kinder mit den Gästen ins Gespräch, wie hier Nevio mit dem Thüringer Bundestagsabgeordneten Carsten Schneider.


Viele bunte Aktionen zum Tag der offenen Tür

Viele bunte Aktionen zum Tag der offenen Tür